Nachkauf: CHINA EVERBRIGHT ENVIRONMENT GROUP

Negative Kursentwicklungen sind auch in einem Dividendenportfolio kein Grund zur Freude, denn sie stehen zunächst für eine pessimistische Einschätzung der Zukunftsaussichten. Auf der anderen Seite bietet sich dafür die Gelegenheit die Dividendenrendite der eigenen Position durch einen Nachkauf zu erhöhen. Mit einer vieldiskutierten Position habe ich nun genau das gemacht: China Everbright Environment.

Das Unternehmen

Steckbrief

WKN885610
LandChina
BrancheVersorger
Dividendenintervallhalbjährig

KennzahlenZielerreichung

Umsatzwachstum43 % (Ziel: > 5%)
Div. Rendite5,7 % (Ziel: 2,5 %)
Div. Wachstum20 % (Ziel: 7,5 %)
Div. Quote30 % (Ziel: 25-75 %)

Im Dezember 2019 hatte ich meine aktuelle Position der China Everbright Environment Group aufgebaut. Damals hieß das Unternehmen noch China Everbright International. Das Geschäftsmodell hat sich auch nach der Umbenennung im Juli 2020 nicht geändert. Der größte Projektentwickler für Umweltprojekte in China macht seinen Hauptumsatz mit Müllverbrennungsanlagen, die in ganz China errichtet und betrieben werden. Damit ist China Everbright weltweit sogar der größte Investor und Betreiber von Müllverbrennungsanlagen. Über das Tochterunternehmen Everbright Greentech werden erneuerbare Energien über Wind- und Solarparks erzeugt. Das zweite Tochterunternehmen Everbright Water ist in der Wasserversorgung und -aufbereitung tätig.

In allen Bereichen sind meine ursprünglichen Kaufgründe – nämlich das starke Wachstum von Umsatz und Dividende – weiterhin vorhanden.

Weniger Freude bereitet dagegen der seit Jahren fallende Aktienkurs. Aufgrund dieser Entwicklung steht meine Position vor dem Nachkauf ca. 10% im Minus. Den Grund hierfür zu finden ist ein Rätsel für sich und wird online in vielen Foren seit Jahren diskutiert. Die steigende Verschuldung ist aus meiner Sicht im Vergleich zu den restlichen Unternehmenskennzahlen kein Grund zur Sorge. Der Verschuldungsgrad (Debt/EBITDA) ist hier sogar vergleichbar mit anderen Versorgern wie Nextera Energy. Dagegen deutlich problematischer sind dafür die wachsenden negativen Cashflows. Eine Ursache könnte hierfür sein, dass das Unternehmen in Vorleistung für die jeweiligen Projekte geht und das Geld erst später an das Unternehmen zurückfließt. Eine positive Entwicklung lässt hier allerdings bislang noch auf sich warten, was definitiv ein Risiko darstellt.

Dennoch sehe ich wie bereits in anderen Artikel geschildert die Themen Müllbeseitigung und Wasseraufbereitung als unaufhaltsame Megatrends – insbesondere in China. Aufgrund der hohen Staatsbeteiligung am Unternehmen, gehe ich nicht davon aus, dass das Unternehmen zukünftig in Schieflage gerät. Abzuwarten bleibt allerdings, ob die Kursentwicklung die Wende schafft. Als Dividendeninvestor sehe ich hier zunächst eine günstige Nachkaufgelegenheit und gehe auch für die nächste Dividende (Auszahlung im Mai) wieder von einer Erhöhung der Dividendenzahlung aus.

Nach meinem Nachkauf werde ich nun zunächst abwarten, ob die Aktie den Turnaround schafft und das Liquiditätsproblem lösen kann, bevor ich weitere Nachkäufe in Erwägung ziehe.

Der Nachkauf

Der Vorher-Nachher-Vergleich

VorherNachher
Invest1.330 €2.292 €
Einstandskurs0,665 €0,56 €
Anzahl2.000 Stk.3.700 Stk.
Dividendenrendite (YoC)4,8 %5,2 %
Einnahmen64 € / Jahr118 € / Jahr

Auswirkungen auf Portfolio

Land: mehr Diversifikation
Branche: Überschreitung des Zielwertes
Dividendenrendite: Über meinem Portfoliodurchschnitt
jährliches Einkommen: + 54 €
monatliches Einkommen: + 4,50 €

Aktuelle Position

China Everbright International
Anzahl Aktien3.700,00
Investition2.292 €
Wert1.961 €
Erhaltene Dividenden147 €
Performance-8,04%

DISCLAIMER

Keine Anlageempfehlung; Keine Gewähr für die Richtigkeit der dargestellten Informationen. Wie im Artikel geschildert, halte ich selbst Aktien vom beschriebenen Unternehmen. Ausführlicher Disclaimer: Hier

QUELLEN

https://www.cebenvironment.com/en/global/home.php

Abonniere
Benachrichtigung
guest
1 Comment
Am besten bewertet
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Robert
12. April 2021 12:07

ich bin auch gerade auf der Suche nach etwas passendem in China. Die Kursentwicklung vieler chinesischer Unternehmen passt komischerweise überhaupt nicht zu den Unternehmenszahlen.