Press "Enter" to skip to content

Verkauf: Mit Geely verlässt die nächste Aktie mein Depot

Nils 0

Fast ein halbes Jahr ist nun vergangen, seitdem ich das letzte Mal von mir habe hören lassen. Nun melde ich mich zurück mit dem zweiten Verkauf einer Position in meinem eigentlich Buy-and-Hold-Depot. Diesmal verlässt die Aktie des chinesischen Autobauers Geely die DividendenFarm.

Gründe für den Verkauf

Wie ihr sicherlich bereits gemerkt habt, konnte ich dieses Jahr weniger Investitionen tätigen als in den vorherigen Jahren. Grund dafür ist weiterhin unser laufender Hausbau, für dessen Mehrkosten ich monatlich weiter Geld zurücklege. Um die Kostensituation etwas zu entspannen, konnte ich mir auch vorstellen, eine Position zu verkaufen, die ohnehin nicht mehr zur Strategie des Depot passt. Auch wenn ich gerade kein zusätzliches Kapital benötige, verkaufe ich lieber eine Position zu einem passenden Zeitpunkt, um zu vermeiden vielleicht in Zukunft zu einem ungünstigen Zeitpunkt verkaufen zu müssen.

Eine solche Position ist Geely. Gekauft hatte ich die Aktie als Wette auf den chinesischen Automarkt und auf Geely als wachsenden internationalen Player im Automotive-Bereich. Auch wenn das Unternehmen weiterhin auf diesem Weg ist, gehe ich nicht davon aus, dass hier in den nächsten Jahren zuverlässige Gewinne und Dividenden warten. Deshalb war der Verkauf für mich verkraftbar.

Nachfolgend ein kurzer Überblick warum ich die Position verkaufe:

  • Risiko China: Sowohl der chinesische Markt, als auch der Automobilmarkt sind aktuell sehr volatil. Eine globale Rezession, eine nicht endende Pandemie und eine drohende Immobilienkrise bedrohen die chinesische Wirtschaft und den Wohlstand des aufstrebenden Landes. Als erstes davon betroffen wären zyklische Branchen wie die Automotive-Branche – und Geely macht über 90 % seines Umsatzes in China. Ich bin aus diesem Grund davon ausgegangen, dass der Aktien kurs in Zukunft mittelfristig weiter sinken wird.
  • Eine überschaubare Dividende: Die Dividende von rund 0,03 € pro Aktie sorgt für eine YoC (Yield on Costs) von 1,37 %. Da die durchschnittliche Dividendenrendite meines Depots 5 % beträgt, liegt die Dividende deutlich unterhalb meiner Anforderung. Das wäre für einen absolut sicheren Dividendenzahler in Ordnung, für einen riskanten Wert wie Geely ist es allerdings zu niedrig.
  • Eine sinkende Dividende: Nach dem Kauf meiner Anteile im August 2018 betrug die erste Dividende 0,35 HKD. Seitem ist sie um 40 % gesunken und liegt heute bei knapp 0,21 HKD.
  • Kein Gewinn: Der Aktienkurs steht leicht unterhalb meines Kaufkurses aus 2018. Beim Verkauf der Position zahle ich daher keine Abgeltungssteuer, da kein Gewinn vorhanden ist. Ich bekomme meine Position also in voller Höhe «ausgezahlt».
Der Verkauf

Am 29.08.22 habe ich meine Anteile für rund 2,10 € pro Stück verkauft. Während ich den Beitrag verfasse steht die Aktie bei 1,80 € fast 15 % niedriger. Ein Teil meiner Befürchtung ist daher bereits eingetreten. Ich bin außerdem zuversichtlich, dass ich für die erhaltenen Euros an anderer Stelle eine bessere Verwendung finde 🙂

Kauf/Kosten2.334 €
Verkauf/Erträge2.314 €
Gewinn-20 €
erhaltene Dividenden92 €

Dadurch ergeben sich folgende Auswirkungen auf das Depot:

Depotwert– 2.314 €
Dividendeneinkommen (jährlich)– 32 €
Dividendeneinkommen (monatlich)– 2,67 €

DISCLAIMER

Keine Anlageempfehlung; Keine Gewähr für die Richtigkeit der dargestellten Informationen. Wie im Artikel geschildert, halte ich selbst Aktien vom beschriebenen Unternehmen. Ausführlicher Disclaimer: Hier

QUELLEN

Logo und Titelbild: http://global.geely.com/

Abonniere
Benachrichtigung
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

0
Teile deine Gedankenx