Der erste Depotwert erreicht seinen Ziel

Ein Wert von 10.000 € ist für mich das magische Ziel für jede meiner Positionen. Als erste Aktie hat Siemens Healthineers diese nun erreicht.

Erreicht eine Position einen Wert von 10.000 €, ist für mich das Ziel erreicht. Ab diesem Moment muss ich mir keine Gedanken mehr über einen Nachkauf machen, sondern kann die Aktie – idealerweise ein Leben lang – liegen lassen und zuschauen wie die Dividende wächst. Oder um zurück zum Farm-Wording zu kommen: Jetzt habe ich genügend von einem Obstbaum angepflanzt und kann jeder Jahr ernten – und im Idealfall hängen jedes Jahr mehr Äpfel am Baum 😉 Erreiche ich das bei 45-50 Positionen, bin ich am Ziel meiner Reise und bin finanziell unabhängig.

DER WEG

Im Fall von Siemens Healthineers war der Weg dorthin unspektakulär – also so wie eine Dividendenaktie sein sollte . Für einen Preis von 28 € pro Aktie habe ich beim Börsengang vor ziemlich genau 3 Jahren Aktien im Wert von 6.000 € eingesammelt. Ursprünglich wollte ich nach ein paar Kursgewinnen einen Teil verkaufen und den Rest laufen lassen. Allerdings gab es für einen Verkauf nie einen Grund und so habe ich am Ende alle behalten und Ihnen beim wachsen zugesehen. Zum Glück! Die Aktie steht heute an seinem Allzeithoch und hat mir 75% Kursgewinn beschert. 3% kamen durch Dividenden noch oben drauf. Einen Grund zu verkaufen sehe ich bis heute noch nicht.

AUSBLICK

Während das Kerngeschäft der Computertomographie läuft, hat Healthineers im Zuge der aktuellen Pandemie zahlreiche Diagnostikprodukte (z.B. Schnelltests) entwickelt und auf den Markt gebracht. Mit den letzten Quartalszahlen wuchs das Ergebnis nach einem zunächst herausfordernden Jahr um über 50% und übertraf damit die Erwartungen. Durch das jüngst verbesserte Marktumfeld wird der Konzern auch zuversichtlicher für 2021.

Das vergangene Jahr war für die meisten Konzerne (und oft auch für uns Aktionäre) herausfordernd und so musste beispielsweise der Mutterkonzern Siemens seine Dividende von 3,90 € auf 3,50 kürzen. In der Hauptversammlung am 12. Februar wird bei der Tochter Healthineers dagegen immerhin eine unveränderte Dividende von 0,80 € vorgeschlagen.

Das beschert mir diesen Monat 172 € an Dividendenauszahlung. Sollte die Dividende in den nächsten Jahren jährlich um – nicht unrealistische – 10% angehoben werden, könnten daraus im Jahr 2031 bereits 450 € Dividende werden.

Position

Siemens Healthineers
Anzahl Aktien215,00
Investition6.009 €
Wert10.359 €
Erhaltene Dividenden358 €
Performance78,35%

DISCLAIMER

Keine Anlageempfehlung; Keine Gewähr für die Richtigkeit der dargestellten Informationen. Wie im Artikel geschildert, halte ich selbst Aktien vom beschriebenen Unternehmen. Ausführlicher Disclaimer: Hier

QUELLEN

https://www.corporate.siemens-healthineers.com/de/investor-relations/presentations-financial-publications

https://www.siemens-healthineers.com/press-room/press-media-gallery (Logo)

Abonniere
Benachrichtigung
guest
6 Comments
Am besten bewertet
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Chris
6. Februar 2021 12:48

Herzlichen Glückwunsch zum erreichen des ersten Zielwertes….und weiter viel Erfolg! Es geht immer schneller mit den zukünftigen Werten.

FinanzCowboy
7. Februar 2021 07:43

Glückwunsch! 75% in 3 Jahren ist klasse. Viel Erfolg bei den nächsten Werten.

The Dividend Post
14. März 2021 15:26

Hallo Nils,

habe nun abseits deines Depots einzelne Beiträge durchgelesen. Tolle Website, sauber strukturiert und kompakt!

Eine methodische Frage: hat es bestimmte Gründe warum du den Marktwert für deine „Grenze“ hernimmst?

Lieb Grüße
Clemens

The Dividend Post
21. März 2021 16:07
Antworten  Nils

Hi Nils,

ich richte mich nach der Höhe meines Investments. Die potentielle Übergewichtung auf Basis des Marktwertes nehme ich weniger wichtig für mich. Ich wähle die Unternehmenskandidaten für das Depot nach Total-Return-Potential aus. Wenn das Unternehmen A sich auf fünf Jahre schneller entwickelt als der Rest ist das schön und manifestiert sich in der Portfolio-Allokation nach Marktwert dementsprechend mit einer Übergewichtung. Die Risikoposition ändert sich nicht, die investierte Summe bleibt gleich. Im Gegenteil, ich bin nicht unglücklich über eine wachsende Distanz zwischen Einstiegs- und aktueller Marktkurs 🙂

Liebe Grüße
Clemens